Kontakt

Seite

 

Hallo, auf dieser Seite kannst du Kontakt zu mir aufnehmen:

Advertisements

9 Gedanken zu “Kontakt

  1. N.A.D.

    „Böses Blut“
    …. Shit! … Ich musste ein paar Minuten warten nach dem Lesen … das iPad schien verschwommen zu sein – dabei waren es die Tränen.
    Klass krass krass wie Du das schreibst. Ich sehe jeden Tag wie ein Süchtiger nach ob Du was neues geschrieben hast und es bewegt mich sehr. Du öffnest für mich eine völlig neue Perspektive. Ich meine, ich habe ein tolles Leben, die weltbeste Frau, die weltbesten Kinder, mein Haus, mein Auto, mein was-auch-immer und ich habe sogar meinen persoenlichen Weg zu Gott gefunden. Trotzdem glaube ich machmal das ich was aufarbeiten muss, vielleicht eine Therapie …
    Im Moment bist Du bzw. Dein Blog mein Therapeuth.
    DANKE!
    Weiter so.

  2. Dank dies genialen Blog, konnte ich(*1957) wirklich verstehen und begreifen, was ich immer wusste, aber nicht wahrhaben wollte. Als militante Gegnerin der ZJ bin ich wirklich der „Staatsfeind“ in einer doch sehr moralinsauren ZJ Familie. Die es mit >>Du sollst nicht lügen, du sollst kein falsch Zeugnis reden<>Wie ein >Junkie auf Turkey, der dringend einen Schuss braucht, weil er aus dem Methadon Programm gefallen ist<>Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde, denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, dass sie reden, sondern sie sollen untertan sein, wie auch das Gesetz sagt<< Korinther 1, Kapitel 14, Vers 34
    Gekifft habe ich auch. Gelegentlich auch gekokst. Um dieses Traumata zu bewältigen. Ganz furchtbar, ich habe gesündigt. Nach der Scheidung gab es andere Männer. Mit denen hatte ich hemmungslosen Sex. Jetzt begreife ich wirklich, was für ein Problem die Brüder und Schwestern haben. Denen kann niemand helfen. Zum Glück stehen die doch unter einem sehr speziellen Artenschutz.
    Beim Lesen habe ich zwei Bierchen gezischt. Rolling Stones und Alice Cooper gehört. Wenn die elitären "Aufseher" kamen und sich selbst feierten, musste ich immer die Götzenbilder abhängen. Mick Jagger war ja auch ein geiler Satansbraten.

  3. Zur Episode ISMEN – Die Dunkelziffer der Zeugen Jehova Sympathisanten dürfte erschrecken.
    Die omnipräsente Alibi-Toleranz steckt doch in den meisten Menschen. Leider!
    Wie auch der Stellenwert Frau sehr nachdenklich stimmt. In vielen (kranken) Köpfen steckt immer noch (sinnbildlich): „Wie in allen Gemeinden der Heiligen lasset eure Weiber schweigen in der Gemeinde. Denn es soll ihnen nicht zugelassen werden, dass sie reden, denn sie sollen untertan sein, wie das Gesetz sagt.“ Korinther 1, Kapitel 14, Vers 34
    Wie viele problematische Männer ticken so? Wie viele Frauen fügen sich in diesem Sinne? Mehr als genügend. Und die sind nicht einmal Zeugen Jehovas. Sondern haben einfach ein ganz gewaltiges Problem mit ihrer Männlichkeit und Weiblichkeit. Sind einfach nur in ihrem determinierten Sosein, bequem geprägt. Und haben kein Interesse dies zu ändern. Es ist ja so herrlich pragmatisch. Man muss sich nicht selbst in Frage stellen. Und sich nicht ändern. Denn manchmal müsste man dann eben gehen. Um geachtet und respektiert zu werden.
    „Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was für tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ Molière

  4. Die Crux der Zeugen Jehovas – Sie scheuen das Licht wie der Teufel das Weihwasser.
    LUKAS, 12, Warnung vor Scheinheiligkeit:
    „Inzwischen waren Tausende von Menschen zusammengekommen, so viele, dass sie einander auf die Füße traten. Jesus wandte sich zuerst seinen Jüngern zu, den Männern und Frauen; er sagte zu ihnen:“ Nehmt euch in Acht vor dem Sauerteig der Pharisäer – ich meine: Lasst euch nicht von ihrer Scheinheiligkeit anstecken!
    Was verhüllt ist, wird offenbar werden, und was niemand weiß, wird allen bekannt werden. Deshalb lasst auch ihr euch warnen: Was ihr in der Dunkelheit gesagt habt, werden alle am hellen Tag zu hören bekommen. Was ihr jemand hinter verschlossener Tür ins Ohr geflüstert habt, wird laut in der Öffentlichkeit ausgetragen werden.“
    Davor fürchten sich die Brüder und Schwestern der Glaubensgemeinschaft. Ihr determiniertes Sosein, ist geprägt von einer Heuchelei und Scheinheiligkeit. Die für Unheil und Unbehagen sorgt.
    Wenn man hinter die Fassade schaut, das Wesen, das determinierte Sosein, der Brüder und Schwestern eruiert, wird offensichtlich:
    Johannes, 19,20,21,
    >>So geschieht die Verurteilung: Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Dunkelheit mehr als Licht; denn ihre Taten waren schlecht. Jeder, der Böses tut, hasst das Licht und bleibt im Dunkeln, damit seine Taten nicht offenbar werden. Aber wer der Wahrheit gehorcht, kommt zum Licht; denn das Licht macht offenbar, dass er mit seinen Taten Gott gehorsam war.“
    Die eigenwillige Auslegung der Wahrheit, der Zeugen, macht wiederum offensichtlich, wie sehr sie das Licht verabscheuen und in der Dunkelheit mit Scheinheiligkeit agieren:
    Hierzu der Psychologe, Anthropologe, Philosoph und Autor, Peter Lauster: „Wenn das Infragestellen Widerstände auslöst, erkennt man alleine daran schon, dass hier noch etwas Verborgenes schlummert, das ans Tageslicht kommen sollte, allerdings etwas, von dem nicht gewünscht wird, dass es im Licht erscheint und betrachtet wird.“
    Nicht mehr und nicht weniger. In diesem Sinne, noch einen schönen Sonntag.

  5. Hanna Busch

    Ich wurde auch in diese verdrehte Weltanschauung geboren und gedrillt. Meine beiden Brüder sind seit Ewigkeiten im Betel in Selters und ich als Aussteiger, werde von meiner Familie., die 1000%tige JZ sind, gemieden wie die Pest, obwohl mir als Kind bis 14 Jahren von meinen beiden Schwager, die auch Älteste waren, einer sogar Sonderpionier, sehr böse mitgespielt worden. ,Das führte dazu, daß ich mit 16 den ersten Suizidversuch unternommen habe und das war nicht mein letzter. Ich bin 62 Jahre alt und habe immer noch sehr viele Ängste, die man mir eingeprügelt hat.
    Aber als Frau hat man ja sowieso nur zu gehorchen. Mein lieber Ehemann hat mir auch sehr versucht zu helfen. Er ist,kein JZ, was ihm aber auch nur bedingt gelingt. Auch ich,warne eindringlich vor dieser Religion.

    • Verena

      Ja , es erschreckt mich immer aufs neue wie blind und naiv ich war, und erst so viele Jahre ins Land gehen musten. Ich bin 48 Jahre alt und war 10 als meine Elter Zeugen wurden . Letzten Endes hat man nur funktionier um nicht „auffällig zu werden“ und ist auf der Strecke geblieben mit seinem eigenen Leben , fängt bei 0 an und hat Angst vor dem Leben .Das kostet Kraft die ich eigentlich schon lange dort bei den „streng Heiligen“ aufgebraucht habe. Mit einem Mann und Ältesten denn ich den Rücken frei gehalten habe, auch nach seinen 2 Selbstmordversuchen. Da ja der Gang für einen Zeugen zum Psychologen nicht gern gesehen wurde und dieser Mann aber dennoch Hilfe brauchte . …… Ja man könnte endloses ,erschreckendes , trauriges , (auch positives )berichten. ….Aber ich erkenne hier in diesem Block was diese “ Lebens Retter “ verloren haben, : wertvolle und liebenswerte Menschen . Ein Schatz den sie entsorgten. Ich wünsche euch allen viel Kraft und Lebensfreude, auch wenn es oft schwerfällt einen Weg zu beschreiten den man nur vom hörensagen kennt. Alles liebe. Verena aus Niedersachsen 🙋

Hier kannst du einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s